Eva-Maria Pusch

Frohe Botschaft: es gab schon immer auch ein "Mutter-Unser" !

Für mich sehr erstaunlich diese Entdeckung ! Und zugleich eine Aussöhnung: es hieß immer nur Gott der Vater ! Wo bleibt die Mutter, das Weibliche ?

Es gibt nicht nur das im christlichen Glauben fundamentale Vater-Unser, sondern  Jesus hat ebenso zu unserer Mutter Erde gebetet ! von der Kirche unterschlagen hat das Mutter-Unser keine Verbreitung erfahren - aber es ist nachzulesen im Friedens Evangelium der Essener (wieder gefundene Schriftrollen, 1948 am Toten Meer ausgegraben, im Vatikan lange unter Verschluß gehalten) - Jesus war ein Mitglied dieser asketischen und friedliebenden Lebensgemeinschaft der Esse(ä)ner. Die Gemeinschaft selbst nannte sich "die Kinder von Essania" = Kinder des Lichts (oder Sonne)

(Quelle: Dr.E. Bordeaux Szekely - Schriften der Essener - Buch 1   Verlag: Neue Erde)

Unsere Mutter,

die Du bist auf Erden, geheiligt sei Dein Name.

Dein Reich komme, und Dein Wille geschehe in uns wie in dir.

Da Du jeden Tag Deine Engel sendest,

so sende sie auch zu uns.

Vergib uns unsere Sünden, wie wir alle unsere Sünden gegen Dich sühnen.

Und führe uns nicht in die Krankheit, sondern erlöse uns von allem Übel,

denn Dein ist die Erde, der Körper, und die Gesundheit.

Amen.

 

im Kontext des Friedens Evangeliums erfahren wir hierzu:

  • mit "sühnen" ist ausgleichen im Sinne von Wiedergutmachung gemeint
  • Jesus unterscheidet Mutter Erde und Vater Himmel - wir stammen von beiden
  • am Tage sollen wir uns diesen Engeln der Erde (der Engel des Wassers, der Luft und des Feuers und der Engel der Taten) zuwenden, damit unser Körper gesund bleibt, am Abend sollen wir die Engel des Himmels rufen, damit unser Geist zur Ruhe und in den Frieden gelangt für guten Schlaf
  • 6 Tage der Woche widmen wir der Erde (körperliche Arbeit), den 7. Tag widmen wir dem Himmel, sprich dem Geist (Gebet, Führung mit dem Vater)
  • Fasten und Beten sind die Bedingungen für körperliche Gesundheit
  • nur wenn wir im Frieden sind können wir wahrhaft erkennen

Friede sei mit Euch!